Gurtförderer

TRANSPORTBÄNDER

Unsere Gleitbandförderer erhalten Sie in einer lackierten, geschraubten Stahlrahmen-Konstruktion mit V2A Auflageblechen. Diese kostengünstigen Stetigförderer eignen sich für den Transport von Gebäck in trockenen Produktionshallen.

Alternativ hierzu bieten wir Ihnen Transportbänder in „Edelstahl–Rostfrei“-an. Diese standardisierten Gurtförderer in V2A werden aus gekantetem Edelstahlblech gefertigt, wodurch ein guter Hygieneaspekt erreicht wird.

Sie eignen sich für eine Feuchtreinigung (Abwischen) mit Wasser und gering konzentrierten Reinigungsmitteln. Verwendung finden die Gurtförderer in der Süßwarenproduktion sowie in der Pharma- und Kosmetikindustrie.

Für die Nassreinigung bieten wir unsere Transportförderer in der „Hygiene Line“ an. Diese besteht ebenfalls aus 1.4301 Edelstahl in einer Ausführung als geschraubte Rahmenkonstruktion. Komplett abnehmbaren Gurtauflagebleche sorgen für eine optimale Zugänglichkeit beim Reinigen. Bei der Konstruktion dieser Gurtförderer wurde großes Augenmerk auf die Reinigungsfreundlichkeit gelegt. Diese Förderer eignen sich hervorragend für die Lebensmittel-, Teigwaren-, Salat-, Fisch- und Fleischwarenindustrie

 

Zusammengefasst

  • Stahlrahmenkonstruktion in lackierter Ausführung für Backwaren in trockenen Produktionshallen
    (Trockenreinigung)
  • Edelstahl-Ausführung in C-Profil Bauweise für Süßwaren-, Pharma-, Kosmetikindustrie
    (Feuchtreinigung / Abwischen)
  • „Hygiene Line“ als Edelstahlrahmenkonstruktion für die Lebensmittelindustrie ( Fisch, Fleisch, Salat)
    (Nassreinigung ist möglich)

Technische Details Transportbänder:

Korpus-Ausführungen Stahl-lackiert
Edelstahl
Hygiene Edelstahl
Arbeitsbreiten 30 mm – 1.400 mm
Förderbandlänge 0,3 m – 30 m
Bandgeschwindigkeit 0,2 m/min – 60 m/min
Umlenkungen von Ø 6 mm – Ø 40 mm
Antrieb Omega Antrieb / Kopfantrieb
Zubehör Gurt-Abstreifer-Einheiten / Gurtwaschvorrichtungen / Gurtsteuerung / Produktseitenführungen / Gurtspannstationen / Bandrückzugkanten (Pullnose) mit Bandlängenausgleich / Gelenkpunkte / Höhen-Stellvorrichtungen mit schwenkbaren Ausleger

SCHRÄGMESSERBAND

Bei geraden Gurtförderern besteht die Möglichkeit, die ein- oder auslaufseitige Endumlenkung durch ein Schrägmessermodul zu ersetzen. Entgegen den Standardumlenkungen, bei denen die Vorderkante 90° zur Förderrichtung orientiert ist, können bei Schrägmessern nahezu beliebige Winkel zwischen 5° und 45° realisiert werden.

In  Kombination mit unseren anderen Produkten können verschiedene Anwendungen umgesetzt werden. Mit einem nachfolgenden Kurvenförderer besteht z.B. die Möglichkeit sehr eng aneinander liegende Produktteppiche in Länge und Breite auseinander zu spreizen. Oft wird bei einer nachträglichen optischen Kontrolle durch Kamerasysteme oder das Handling in vollautomatisierten Bearbeitungskabinen ein isoliertes Produkt vorausgesetzt.

Um auch kleinste Produkte über die Schrägmesserumlenkung transportieren zu können, wird diese grundsätzlich als feste Umlenkkante ausgeführt. Gewöhnlich werden Umlenkradien ab 3mm eingesetzt. Sofern höhere Fördergeschwindigkeiten gefordert werden, kann der Radius auch vergrößert oder die Umlenkung wassergekühlt werden, um der Wärmeentwicklung entgegen zu wirken. Der Arbeitsbreitenbereich liegt zwischen 100mm und 1.400mm, die Fördergeschwindigkeiten können bis zu 35 m/min  betragen.

Zusammengefasst

  • Geeignet um Produkte in Breite und/oder Laufrichtung aufzuspreizen
  • Anfertigung aus Standardkomponenten, passend zu unseren anderen Gurtfördersystemen
  • Die Schrägmesserübergabe kann mit Übergabewinkeln zwischen 5° bis 45° ausgelegt werden.
Schrägmesserband

Technische Details Schrägmesserband:

Korpus-Ausführungen Stahl-lackiert
Edelstahl
Übergabewinkel 5° – 45°
Arbeitsbreiten 100 mm – 1.400 mm
Förderbandlänge 2.500 m – 4.000 m
Bandgeschwindigkeit 0,2 m/min – 35 m/min
Flächenlast bis 30 kg/m2
Umlenkungen Festmesser / R = 3 mm
Antrieb Omega Antrieb
Zubehör Abstreifer / Gurtlenkung / Seitenführungen

GURTKURVENFÖRDERER

Für den Transport von trockenem Gebäck eignen sich unsere Gurtkurvenförderer in geschweißter Rahmen-Konstruktion. Unsere kostengünstige Einstiegsvariante hat einen lackierten Rahmen und ist mit V2A-Gurtauflageblechen ausgestattet.

Alternativ zu den lackierten Kurvenförderern bieten wir auch eine Variante in kompletter Edelstahl-Ausführung/Werkstoff 1.4301 an. Diese ist baugleich mit der lackierten Stahlbauweise, lässt aber eine Feuchtreinigung mittels niedrig konzentrierten, basischen Reinigungsmittel zu. Evtl. abgelöste Lackpartikel gehören der Vergangenheit an.

Generell wird der Transportgurt mit einer vernickelten Seitenbogenkette angetrieben. Auf dieser befinden sich im Abstand von 1“ Winkellaschen. Für die Mitnahme des Gurtes stehen zwei Systeme zur Verfügung. Fest am Gurt und der Kette befestigte Elastikgewebestreifen oder elastische O-Ringe, die jeweils über einen Knopf an Kette und Transportgurt gehalten werden.

Diese Antriebskonzepte sorgen für eine gleichmäßige Kraftverteilung über die gesamte Gurtkurvenlänge. Dies mindert den Verschleiß und die Reparaturkosten.

Standardmäßig sind Förderwinkel von 45, 90 und 180° erhältlich. Nahezu alle beliebigen Förderwinkel zwischen 5 und 180° sind als Sonderkonstruktion ebenfalls lieferbar.

Unsere Kurvenbänder können mit der kleinsten erhältlichen Übergabe von R4 ausgerüstet werden. Damit sind sie für den Transport von sehr kleinen und filigranen Produkten einsetzbar. Desweiteren haben wir gelagerte Röllchen-Umlenkungen mit Durchmessern 11 und 15 mm im Programm.

Kurvenförderer eignen sich dort, wo ein Richtungswechsel der Produktionslinie aufgrund von fehlendem Platz oder durch erforderliche Produktionsgegebenheiten notwendig wird. Durch den Transport über einen Gurtkurvenförderer,  bleibt  die Produktlinie sowie die Anordnung der Produkte am Ein- zum Auslauf nahezu identisch. Der nachfolgende Transport- und Verpackungsprozess wird somit nicht gestört.

Zusammengefasst

  • Geschweißte Rahmenkonstruktion
  • Ausführung: Stahl lackiert oder V2A (Werkstoff: 1.4301)
  • Umlenkungen Ø 8 mm – Ø 15 mm
  • Transport von kleinen und großen Produkten
  • Trockenreinigung / Feuchtreinigung der Kurveneinheit möglich
  • Transport ohne Verzug der Produkte

Technische Details Gurtkurvenförderer:

Korpus-Ausführungen Stahl-lackiert
Edelstahl (1.4301)
Übergabewinkel 5° – 108°
Arbeitsbreiten 100 mm – 1.400 mm
Bandgeschwindigkeit 2 m/min – 28 m/min (am Innenradius)
Flächenlast bis 100 kg/m
Umlenkungen Ø 6 mm – Ø 15 mm
Antrieb Rechtslauf / Linkslauf
Zubehör Abstreifer / Krumenkästen

STOLLENFÖRDERER / BUNKERFÖRDERER

Stollenförderer dienen vorrangig dem Transport von Produkten in der Vertikalen. Mit Ihnen können Güter über große Steigungen oder Gefälle in verschiedene Ebenen gefördert werden, ohne dass diese unkontrolliert zu Rutschen beginnen. Um das Transportgut gegen unerwünschte Bewegungen abzusichern, werden auf flache Transportgurte Stollen – oder vergleichbare Mitnehmer in verschiedenen Formen und Größen aufgeschweißt.

Stollenförderer können in verschiedenen Varianten ausgeführt werden. Wenn die Platzverhältnisse es zulassen und die Steigungen bzw. Gefälle nicht zu extrem sind, werden Stollenförderer ähnlich unseren Standardgurtförderern, als gerades Segment gefertigt und mit einem Stollengurt ausgerüstet.

Für Anwendungen bei denen das Umfeld eine kompaktere Bauform vorgibt und ein Transport in der Vertikalen nötig ist, eignet sich die Ausführung als “L“ oder Z“-Förderer. Bei dieser Variante werden dem vertikal fördernden Hauptsegment horizontale Einlauf- bzw. Auslaufsegmente hinzugefügt. Durch die zusätzlichen Förderstrecken vereinfacht sich das Auf- und Abgeben der zu transportierenden Produkte, zusätzliche Fördertechnik entfällt oftmals. Eine typische Anwendung ist z.B. das Beschicken von Flaschen- oder Deckelbunkern.

Die Stollenförderer werden in rostfreiem Edelstahl und lebensmitteltauglichen Kunststoffen gefertigt. Das Grundmaterial der Transportgurte sowie der aufgeschweißten Stollen wird FDA-konform ausgeführt.

Die Konstruktion ist durch ihre offene Bauweise grundsätzlich reinigungsfreundlich ausgelegt. Je nach Anwendung und Produkt ist es möglich die Reinigungsmöglichkeiten darüber hinaus weiter zu verbessern. Standardmäßig kann die Reinigung der Anlagen mit einem feuchten Lappen und niedrig konzentrierten Reinigungsmitteln erfolgen, auf Wunsch ist eine Nassreinigung ebenfalls möglich.

Zusammengefasst

  • Transport von Produkten in der Vertikalen
  • Verschiedene Ausführungsvarianten:“ Gerade“- , “L“- und “Z“-Förderer
  • Eignung für Feucht- und Nassreinigung
  • Viele Zusatzoptionen z.B.: Einseitig aufgehängtes Gestell, Gurtschnellentspannung, Einfüll-sowie Auslauftrichter, Abdeckungen u.v.m.
Stollenförderer

Technische Details Stollenförderer:

Korpus-Ausführungen Edelstahl / Rostfrei
Arbeitsbreiten 100 mm – 800 mm
Steigung bis zu 70°
Bandgeschwindigkeit 0,2m/min – 30m/min
Flächenlast bis 40 kg/m2
Umlenkungen Ø 80 mm – Ø 240 mm
Antrieb Kopfantrieb

MULDENBANDFÖRDERER

Muldenbandförderer eignen sich für den Transport von Schütt- und Stückgütern in horizontalen oder leicht geneigten Ebenen. Je nach Anwendungsfall wird der Transportgurt auf der Förderbandstrecke durch eine umschließende Blechwanne, Rundstäbe oder angestellte Rollen zu einer U-förmigen Mulde ausgeformt. Das Produkt wird, entweder durch Vormaschinen oder händisch, auf das Förderband aufgeben und sammelt sich während des Transports am tiefsten Punkt der Mulde.

Typische Anwendungen sind z.B. der Transport von Keksbruch, Kräutern oder Gemüse im Bereich der lebensmittelverarbeitenden Industrien sowie das Fördern von Deckeln oder Flaschen in der Kosmetikindustrie. Entsprechend Ihrer Vorgaben werden die Muldenförderer mit festem Untergestell oder mit Aufnahmekonstruktionen zum Abhängen von der Decke gefertigt. Sofern ein mobiler Einsatz der Anlage gewünscht ist, wird das Untergestell mit Lenkstopprollen ausgerüstet.

Die Rahmenkonstruktion sowie alle verbauten Komponenten werden komplett in rostfreiem Edelstahl ausgeführt. Alle verbauten Kunststoffe, Antriebsbeschichtungen sowie die Fördergurte bestehen aus lebensmitteltauglichen Materialien und sind FDA-konform.  Sofern die Maschine in einem trockenen Umfeld eingesetzt werden soll, kann auf Wunsch die Anfertigung der Rahmenkonstruktion auch in lackiertem Stahlblech erfolgen.

Die Konstruktion ist durch ihre offene Bauweise grundsätzlich reinigungsfreundlich ausgelegt. Je nach Anwendung und Produkt ist es möglich, die Reinigungsmöglichkeiten darüber hinaus weiter zu verbessern. Standardmäßig kann die Reinigung der Anlagen mit einem feuchten Lappen und niedrig konzentrierten Reinigungsmitteln erfolgen, auf Wunsch ist eine Nassreinigung ebenfalls möglich.

Zusammengefasst

  • Geeignet zum Transport von Schütt- und Stückgütern
  • Anfertigung in rostfreiem Edelstahl oder lackiertem Stahl
  • Lebensmitteltaugliche Werkstoffauswahl
  • Reinigungsfreundliche Konstruktion
Muldenbandförderer

Technische Details Muldenbandförderer:

Korpus-Ausführungen Edelstahl / Rostfrei
Stahl / Lackiert
Arbeitsbreiten 200 mm – 1.600 mm
Muldentiefe bis 250 mm
Bandgeschwindigkeit 0,2 m/min – 80 m/min
Flächenlast bis 100 kg / m²
Umlenkungen Ø 60 mm – Ø 240 mm
Antrieb Kopfantrieb / Mittenantrieb
Zubehör Abstreifer, Gurtspannsystem, Gurtlenkung u.v.m.

HANDPACKBÄNDER / KOMMISSIONIERSYSTEME

Handpackbänder oder auch Hand-Kommissioniersysteme eignen sich für Anwendungen bei denen eine aufwendige Vollautomatisierung aufgrund von geringen Stückzahlen oder ständig wechselnden Verpackungsinhalten, z.B. Saisonalen- oder Aktionsprodukten, nicht lohnt.

Handpackbänder ermöglichen das Abgreifen von Produkten direkt aus dem Warenstrom um diese weiteren Anwendungen zuzuführen. Verschiedene Einsatzbereiche können unter anderem sein:

Packtisch für Umkartons

Bei dieser Ausführung wird in zwei Transportebenen gearbeitet. Das Zuführen der Produkte über eines der beiden Transportbänder, der Abtransport der gepackten Umkartons über das andere Transportband. Das Bepacken der Kartons/Blister kann auf großen, seitlich angebrachten Ablagetischen erfolgen.

Packtisch für Mischungen

Abpackkombinationen aus einem langsam fahrenden, schräg angestellten Transportband zur Aufnahme der Blister oder Umkartons und einem davor montierten Produkttransportband. Das Bedienpersonal sitzt vor dem Transportband und kann die Produkte direkt in die Blister einlegen.

Abgestuftes Handpackband

Geeignet zum ergonomischen Abpacken sehr breiter Warenströme. Die Zuführung der Blister erfolgt über Scharnierkettenförderer, die seitlich entlang der Produktbänder installiert und nach dem Bepacken zusammengeführt werden. Die Abstufung der Bänder kann in beliebigen Schritten nach Kundenwunsch erfolgen.

Technische Details Handpackbänder:

Korpus-Ausführungen Stahl-lackiert
Edelstahl
Arbeitsbreiten 30 mm – 1.400 mm
Packplätze bis 12 Personen
Bandgeschwindigkeit 0,2 m/min – 35 m/min
Flächenlast bis 30 kg / m²
Umlenkungen Ø 6 mm – Ø 40 mm
Antrieb Kopfantrieb / Omega-Mittenantrieb
Zubehör Gurt-Abstreifer-Einheiten / Gurtwaschvorrichtungen / Gurtsteuerung / Produktseitenführungen / Gurtspannstationen / Bandrückzugkanten (Pullnose) mit Bandlängenausgleich / Gelenkpunkte / Höhen-Stellvorrichtungen mit schwenkbaren Auslegern

ZUBEHÖR / ANBAUTEILE

ROLLENMESSER

Das Umlenken der Fördergurte an unseren Gurtfördersystemen wird unter anderem mit sogenannten Rollenmesserkanten umgesetzt. Durch mitdrehende Rollen wird die Reibung zwischen Umlenkung und dem Transportgurt signifikant reduziert. Ein daraus resultierender Vorteil ist, dass die benötigten Antriebsleistungen deutlich reduziert und die Fördergeschwindigkeiten erhöht werden können, ein weiterer, dass der Transportgurt geschont und länger genutzt werden kann.

Die Rollenmesserkörper werden komplett in rostfreiem Edelstahl angefertigt. Die Anfertigung der Rollen erfolgt entweder in rostfreiem Edelstahl mit eingepressten Nadel- bzw. Kugellagern oder in lebensmitteltauglichen Kunststoffen, frei drehend auf einer festgestellten Rollenachse. Die gelagerten Rollen werden mit Dichtringen gegen das Eindringen von Fremdkörpern und Flüssigkeiten geschützt, sofern eine Nassreinigung vorgesehen ist empfiehlt sich der Einsatz der Variante in Kunststoff.

Durch den Einsatz sehr kleiner Übergaben (Gängige Umlenkdurchmesser: Ø11, Ø15, Ø25, Ø40) können auch sehr filigrane Produkte sicher, von Förderband zu Förderband, übergeben werden ohne dass diese in den Spalt zwischen den Förderern fallen.

Durch den Einsatz unserer Montageadapter besteht oft die Möglichkeit, unsere Rollenmesser als alternative Umlenkung an bestehenden Fremdfabrikaten zu installieren.

Zusammengefasst

  • Durch die geringere Reibung wird eine deutlich geringere Antriebsleistung am Förderband benötigt.
  • Längere Lebensdauer als Messerkanten mit starrer Umlenkung.
  • Im Wartungsfall ist ein schneller Wechsel der Umlenkrollen möglich.
  • Durch die mitlaufenden Umlenkrollen kann die Lebensdauer des Transportgurtes verlängert werden.

Technische Details Rollenmesser:

Korpus-Ausführungen Edelstahl / Rostfrei
Rollen Edelstahl / lebensmitteltauglicher Kunststoff
Arbeitsbreiten
100 mm – 1.400 mm
Bandgeschwindigkeit 0,0m/min – 90m/min
Umlenkungen Ø 11 mm – Ø 25 mm

ABSTREIFER

Abstreifsysteme werden bei unseren Gurtförderern eingesetzt, um Verschmutzungen auf der Tragseite des Fördergurtes zu entfernen. Gängige Einsatzgebiete sind z.B. das Abstreifen von Teigresten, Schokolade, Zuckerguss, Tabak oder vergleichbaren Stoffen.

Der Transportgurt wird während des laufenden Betriebs zwischen eine rostfreie Andruckwalze und einer keilförmigen Kunststoff-Abstreifleiste geführt. Verschmutzungen auf der Oberfläche des Transportgurtes werden abgestreift und fallen in die integrierte Auffangwanne.
Die Auffangwanne kann zum Entleeren werkzeuglos seitlich aus der Konstruktion herausgezogen werden. Der Anpressdruck der Abstreifleiste kann durch Abdrückschrauben individuell für den jeweiligen Anwendungsfall bzw. Verschmutzungsgrad angepasst werden.

Die Abstreifleiste ist standardmäßig mit 2 Schabekanten ausgestattet. Wenn die Leiste gereinigt werden soll, muss ein einseitig installierter Verschlussspanner geöffnet werden. Da die Gegenseite mit einem Scharnier ausgestattet ist, kann das Unterteil der Konstruktion inkl. Abstreifleiste herabgeschwenkt werden. Ein Herausnehmen der Leiste ist nun werkzeuglos möglich. Im Anschluss an die Reinigung wird das Unterteil wieder in seine ursprüngliche Position geschwenkt und mit dem Verschlussspanner gesichert. Ober – und Unterteil sind mit einer Kugelkette verbunden die ein unkontrolliertes Herabfallen der beweglichen Komponenten verhindern soll.

Die Abstreifkonstruktion kann nachträglich an alle unsere Gurtförderer aber auch an Fremdfabrikate montiert werden. Die Anfertigung aller verbauten Komponenten erfolgt in rostfreiem Edelstahl bzw. lebensmitteltauglichen Kunststoffen.

Zusammengefasst

  • Deutliche Reduzierung der Gurtverschmutzung und somit eine Verlängerung der Lebenszeit des Transportgurtes
  • Reinigung im laufenden Betrieb.
  • Im Wartungsfall ist ein sehr schneller Wechsel der Abstreifleiste möglich.
  • Die mechanische Installation ist im Regelfall schnell und problemlos möglich.
  • Oft ist die Integration in bestehende Fremdanlagen mit wenig Aufwand  durch das Anfertigen einfacher Adapterkonstruktionen möglich

Technische Details Abstreifer:

Korpus-Ausführungen Edelstahl
Abstreiflippe Kunststoff / Lebensmitteltauglich, FDA-zugelassen
Arbeitsbreiten
100 mm – 1.600 mm
Bandgeschwindigkeit 0,2m/min – 30m/min

SCHIEBESTRECKE  / BANDRÜCKZUGSKANTE

Die Schiebestrecke- oder Pullnose kann einlauf-, auslauf- oder auch beidseitig an unseren Gurtförderern installiert werden. Das Schiebestreckensegment kann, innerhalb eines festgelegten Bereiches, die Bandvorderkante ein- und ausfahren. Die integrierte Mechanik gleicht permanent das Verhältnis zwischen Förderbandlänge und Transportgurtlänge an, die Gurtspannung verbleibt konstant.

Die Schiebestrecke eignet sich beispielsweise zum Ausschleusen von kontaminierten Produkten hinter einem Metalldetektor- bzw. Kamerasystem oder zum Verteilen eines Warenstroms auf unterschiedliche nachfolgende Produktionslinien.

Bitte bewegen Sie den Pfeil seitlich.

Die Verfahrbewegung selbst kann auf unterschiedliche Weise durchgeführt werden. Von dem manuell betätigten Handrad über Pneumatikzylinder bis hin zum Einsatz einer servomotorischen Lösung, mit der entsprechenden Sensorik und Steuerung, ist alles realisierbar.

Das Nachrüsten von Schiebstrecken an unseren vorhandenen Bandanlagen sowie an Fremdfabrikaten ist oft, mit überschaubarem Aufwand, möglich.

Zusammengefasst

  • Bandkantenpositionierung während des laufenden Betriebs möglich
  • Ausschleusung von fehlerhaften Produkten (z.B. Bruch oder detektierte Ware)
  • Verteilen von Warenströmen auf verschiedene Produktionslinien
  • Handverstellung / pneumatische Verstellung / servomotorische Verstellung mit Sensorik und Steuerung
  • Nachrüstbar

Technische Details Schiebestrecke:

Korpus-Ausführungen Edelstahl
Stahl / Lackiert
Arbeitsbreiten 100 mm – 1.400 mm
Verfahrweg 10 mm – 1500 m
Bandgeschwindigkeit 0,1 m/min – 60 m/min
Flächenlast bis 30 kg / m²
Umlenkungen von Ø6mm – Ø40mm
Gebr. Biester Maschinenbau GmbH